Weste

„Früher war alles besser“, hört man oft. Ich sage dann immer, dass früher natürlich vieles anders war, aber nicht unbedingt immer besser. Nehmen wir als Beispiel mal das Tragen einer Weste. Früher war die Weste integraler Bestandteil eines Anzugs. Ein Anzug bestand also aus dem Jackett, der Anzughose und eben aus einer Weste, die aus demselben Stoff wie das Jackett geschneidert war. Getragen wurde die Weste, damit das Hemd nicht rutschte, die Krawatte saß und der Körper optisch gestreckt wurde, man also schlanker wirkte. Wie langweilig! Da muss es auch niemanden wundern, dass Weiterlesen…

Das Wochenende war mal wieder viel zu kurz? Der Montag zieht euch runter? Dann braucht ihr diesen leuchtendroten Stimmungsaufheller! Die Weste aus extraweichem Velours in trendigem Marsalaton ist von Only – und Hannes heutiger Montagsliebling. Lasst die Fransen fliegen!

So eine Leichtdaunenweste ist ja eine echte Allzweckwaffe – ein absolutes Federgewicht, das extra warm hält und als Kombipartner auch leichtere Jacken und Sakkos winterfest macht. Schmal gesteppt, mit flachen Nähten und Taschen, hat Matthias im Klever Herrenhaus ein klassisches Modell von Cinque ausgesucht, das nicht aufträgt und so drunter wie drüber eine gute Figur macht. Marvin zeigt euch verschiedene Einsatzmöglichkeiten, von Business bis Casual: Weiterlesen…